Datenschutzerklärung Videoberatung

 

Datenschutzhinweise für Videoberatungen

Im Rahmen unserer Videoberatungen erheben wir Daten zu Ihrer Person. Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie gemäß Art. 12 ff. Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns.

 

Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die
Electrowheels by compustore KG

Bajuwarenstraße 2f
93053 Regensburg
Tel.: + 49 (0) 941 79 20 91
E-Mail: info@electrowheels.de.

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und zusätzliche Kontaktmöglichkeiten im Impressum unserer Internetseite: https://www.electrowheels.de/.

 

Datenschutzbeauftragter

Unser Datenschutzbeauftragter ist die
Süddeutsche Datenschutzgesellschaft mbH
Ansprechpartner: Maximilian Mayer
Von-Brettreich-Straße 4
93049 Regensburg
Tel: +49 (0) 941 – 38 17 70 70
E-Mail: verwaltung@sddsg.de.

 

Kategorien und Quellen von personenbezogenen Daten

Zur Durchführung der Videoberatung benötigen wir folgende personenbezogene Daten:
Name, E-Mail-Adresse.
Diese verwenden wir, um Ihnen einen Einladungslink zukommen zu lassen und Sie personalisiert anzusprechen.

Sie können das Mikrofon während der Videoberatung jederzeit eigenständig über die „Zoom“-Applikationen ein- bzw. ausschalten. Für die Durchführung der Videoberatung wird das Einschalten des Mikrofons in der Regel notwendig sein.
Alternativ haben Sie die Möglichkeit die Chatfunktion zu nutzen. Sofern Sie diese nutzen, werden Ihr Name und die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um Ihre Nachrichten live innerhalb der Videokonferenz anzuzeigen.
Das Einschalten der Kamera ist nicht erforderlich und erfolgt nur auf Ihre Initiative hin.

Sofern Sie uns während des Beratungsgesprächs weitere personenbezogene Daten zur Verfügung stellen (z.B. Kundennummer, Adresse, etc.) werden auch diese auf Ihren Wunsch hin gespeichert (z.B. im Fall einer Entscheidung für die Bestellung eines Produkts).

 

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir zum Zwecke der Durchführung unserer Videoberatung (Vertragsanbahnung, Vertragserfüllung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

Die oben genannten Daten (Name, E-Mail-Adresse) speichern wir nach Abschluss der Videoberatung nur dann in unserer Kundenkartei, wenn Sie sich für eine Bestellung entscheiden und diese direkt während des Beratungsgesprächs bei Ihrem Kundenberater aufgeben.

Sollten Sie Ihre Videokamera während der Beratung freiwillig einschalten, so beruht diese Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Sofern uns gesetzliche Aufbewahrungspflichten treffen, verarbeiten wir Ihre Daten auch zu diesem Zweck, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO.

 

Speicherdauer und Weitergabe

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten nur solange, wie es für die Erfüllung der genannten Zwecke erforderlich ist.
Nach Ablauf der Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zu anderen Zwecken erforderlich sind.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nur an unsere externen Dienstleister statt, mit denen wir datenschutzkonforme Auftragsverarbeitungsverträge nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen haben.

 

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

Einer unserer Dienstleister ist die „Zoom Video Communications, Inc“ (55 Almaden Boulevard, Suite 400, 500, 600, San Jose, CA 95113, USA), da wir unsere Videoberatung mit der Anwendung „Zoom“ dieses Unternehmens durchführen.
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet somit in einem Drittland statt. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Zoom-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

 

Ihre Rechte als betroffene Person

Als betroffene Person haben Sie folgende Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns gegenüber geltend machen können:
· Recht auf Auskunft unter anderem über die Kategorien der verarbeiteten Daten, der Verarbeitungszwecke, die Speicherdauer sowie etwaige Empfänger, gemäß Art. 15 DSGVO
· Recht auf Berichtigung oder Löschung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten, gemäß Art. 16 und 17 DSGVO
· Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
· Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO, soweit die Datenverarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgte.
· Widerrufsrecht einer Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO
· Ein Recht auf Datenübertragbarkeit in einem gängigen Format gemäß Art. 20 DSGVO.
· Beschwerderecht gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes

Die für uns zuständige Behörde ist: Bayrisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 18, 91522 Ansbach, Tel.: 0981/180093-0, E-Mail: poststelle@lda.bayern.de.